Biodiversität – die Grundlage für unsere Existenz

Biodiversität – die Grundlage für unsere Existenz

27.06.2018, 6:52
1IUM-Gruppe-2

„Was ist Biodiversität? Wozu brauchen wir sie und wie steht es um sie?“
Mit diesen Fragen beschäftigten sich der 1IUM und 1AL am 18.05. und 14.06.2018 im Rahmen eines von DI Wolfgang Ressi vom Umweltbüro Klagenfurt gehaltenen Workshops.
Im ersten Teil des zweistündigen Vortrags vertieften wir unser bereits im Biologieunterricht erlangtes Wissen zum Thema Biodiversität und diskutierten die oben aufgelisteten Fragen. Die Biodiversität umfasst die Artenvielfalt, die genetische Vielfalt, die Vielfalt an Ökosystemen sowie deren funktionale Zusammenhänge. Hohe biologische Vielfalt ist für uns Menschen ein Schatz und sie ist der Maßstab für eine gesunde Umwelt und intakte Natur – doch in den letzten Jahrzehnten ist dieser Reichtum mehr und mehr geschwunden.

Im Anschluss daran analysierten wir im Freien die Vielfalt einer Blumenwiese. Wolfgang Ressi erklärte, dass viele Blütenfarben ein Indikator für eine hohe Biodiversität seien. Genauso wurde uns die Verantwortung der Land- und Forstwirte bezüglich der Biodiversität bewusst: während in einer Intensivwiese, die 3-4-mal im Jahr gemäht wird, nur bis zu 10 Pflanzen- und 100 Tierarten vorkommen, ist der Reichtum an Arten einer nur 1-2-mal im Jahr gemähten Extensivwiese mit rund 60 Pflanzen- und rund 600 Tierarten wesentlich höher.

Nachfolgend erfuhren wir Wissenswertes über charakteristische Eigenschaften einiger Pflanzen.
Am Ende des Vortrags wurde der Klasse bewusst, welche Bedrohung ein Verlust der biologischen Vielfalt für die Menschheit darstellt. Denn mit der Zerstörung der Biodiversität nehmen die von der Natur bereitgestellten Leistungen stetig ab. Diese sind für das menschliche Leben unverzichtbar. Dazu gehört zum Beispiel die Bereitstellung von Sauerstoff durch Pflanzen, die Regulierung des Nährstoffkreislaufs durch Kleinstlebewesen oder auch die Bestäubung von Wild- und Kulturpflanzen durch Insekten.

Singer Katharina 1IUM