Gleichenfeier – Wer baut, hat Zukunft!

Gleichenfeier – Wer baut, hat Zukunft!

28.06.2018, 21:08
gleichenfeier

Bei der Gleichenfeier am 28. Juni 2018 bedankte sich Frau Direktorin Ingrid Weinhandl bei allen am Bau mitwirkenden Personen und lud, nachdem der Richtspruch hoch oben am Dach verlesen und zwei Weingläser auf den Boden geworfen und „zum Glück“ auch zersprungen sind, zum Richtschmaus als Dank an die beteiligten Handwerker ein.

Zur Gleichenfeier waren neben den Handwerkern auch die Architektinnen, Bauleiter und beteiligte Baufirmen. Vertreter des Ministeriums und des Bauträgers und die ganze Schulgemeinschaft bestehend aus Eltern, Lehrer, Sozialpädagoginnen, Schüler sowie Personal geladen, die den Baufortschritt erstmals aus der Nähe betrachten konnten.

Herr Luggauer Florian, ein Lehrling der Zimmerei Franz Roth und Herr Mazalovic Ilija, Polier bei der Firma Strabag, verlasen folgenden Gleichenspruch, um den Bauleuten weiterhin Glück und Segen zu bescheren und das Haus vor Unheil zu schützen:

Nach großer Müh‘ und vielem Fleiß,
ist hier nun unser aller Preis,
der Rohbau der hier neu erricht‘,
so hört von mir den Baubericht.

Bevor wir Bauhandwerker kamen,
Beton und Holz zum Bauen nahmen,
da hat die Stirn in heißen Stunden,
die Architektinnen sich müd geschunden.

Es hat bei Tag und bei Nacht,
der Plan ihnen sicher Müh gemacht,
bis fein säuberlich und klar,
die Zeichnung dann vollendet war.

Der Ausschreibung folgt der Auftrag an uns Handwerksleut,
die hier vor euch versammelt heut.

Wir haben mit vereinter Kraft,
an diesem Werk geschafft,
und es mit Fleiß und mit Bedacht,
bis zur Dachgleiche gebracht.

Diesen Bau empfehl ich nun in Gottes Hand,
alles Unglück sei für immer von ihm abgewandt.
Allen wünsche ich Gottes Segen,
heut und auf allen Wegen.

Zum Schluss will ich mein Glas erheben,
und rufen: Bauherren, Sie sollen leben.
Hoch! Hoch! Hoch!
Die Architektinnen, auch unser Meister,
sowie alle guten Geister,
das Bauhandwerk und dieses Haus,
drauf trink ich nun mein Gläschen aus.

Als Ehrengäste bzw. Festredner begrüßte Frau Direktorin Weinhandl:

  • Herrn Mag. Anton Fischer, als Vertreter des BMNT
  • Herrn Regierungsrat Ing. Zefferer aus dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
  • die Architektinnen DI Ursula Klingan und Andrea Konzett
  • Herrn DI Bernd Wiltschek von der Bundesimmobiliengesellschaft, der die Projektabwicklung verantwortet
  • Herrn DI Bernhard Göschl, BIG
  • Herrn Ing. Franz Bauer Msc., örtliche Bauaufsicht
  • Mitglieder des Elternvereins mit dem Obmann Robert Quendler
  • Dienstellenausschussvorsitzenden OStR Prof. DI Bernhard Gassler

Mag. C. Sonvilla

Ein Rückblick in Bildern >>>