Handysammelaktion zu Gunsten bedrohter Schimpansen

Handysammelaktion zu Gunsten bedrohter Schimpansen

03.05.2018, 6:11
handy_sammeln_web

Nach 5 Monaten fleißigem Handy sammeln an unserer Schule konnten wir nun dem Jane Godall Institut eine gut gefüllte Box übergeben.
Warum haben wir uns an der Aktion beteiligt?

Wichtige Bestandteile des Mobiltelefons wie Gold, Silber, Palladium, Kupfer, Zink und Coltan, werden in den Regenwäldern Afrikas ohne Rücksicht auf ökologische, gesundheitliche und soziale Folgen abgebaut. Durch die Zerstörung der Urwälder verlieren die lokale Bevölkerung, Wildtiere und Pflanzen ihren Lebensraum.

Durch Rückgabe und fachgerechte Verwertung können Ressourcen gespart und lokale sowie globale Folgen des Raubbaus für Mensch und Tier eingedämmt werden.
Besonders deutlich wird die Lage beim drastischen Rückgang der Menschenaffen im Kongo in Uganda und in 18 anderen Staaten: Vor 50 Jahren lebten hier noch 1,5 Millionen Schimpansen, heute wird die Anzahl auf maximal 300.000 geschätzt.

Umweltkoordinatorin
Prof. DI Waltraud Missoni