Leitbild

Wir sind ein koedukatives, in zwei Schulformen (fünfjährige Normalform und dreijähriger Aufbaulehrgang) geführtes Bildungsunternehmen mit fachlich kompetenten LehrerInnen und einem zeitgemäßen Bildungskonzept.

Wir vermitteln wirtschaftliche Fachkompetenzen und Flexibilität, wie sie eine globalisierte, im ständigen Wandel befindliche Berufswelt von zukünftigen Absolventen fordert.  Wir wollen „SchlüsselspielerInnen“ für den vitalen, multifunktionalen ländlichen Raum gezielt „suchen“, bilden und begleiten.

Wir verstehen uns als wirksames Instrument zur Umsetzung von Agrar-, Ernährungs- und Umweltwissen. Die Verbindung der  Prinzipien von Ökologie und Nachhaltigkeit mit den Erfordernissen einer globalen, vernetzten Wirtschaft sind uns ein besonderes Anliegen. Die biologische Land- und Ernährungswirtschaft erachten wir als einen unverzichtbaren Ausbildungsaspekt.

Unsere Stärke ist die breite Ausbildungsfächerung: Wir bieten neben der Studienberechtigung diverse Berufsausbildungen sowie Anrechnungen auf etliche Lehrberufe.

Eine Reihe von Freigegenständen wie ECDL (Europäischer Computerführerschein),  Cambridge Certificate of Business EnglishCertificazione della Lingua Dante Alighieri sowie Servierprüfungen der Wirtschaftskammer stellen weitere Qualifizierungsmöglichkeiten für  die unterschiedlichsten beruflichen Schienen dar. Unsere AbsolventInnen sind deshalb nach der Reife- und Diplomprüfung in den verschiedensten Studienrichtungen und  einer Reihe von  Berufsausbildungen für MaturantInnen erfolgreich.

Wir sind ständig auf der Suche nach zeitgemäßen Konzepten.

Ab dem Schuljahr 2019/20 wird in Kooperation mit der HTL 1 Lastenstraße ein neuer 3-jähriger Aufbaulehrgang mit dem Schulschwerpunkt „Land-, Umwelt- und Energietechnik“ installiert. Dieser wird neben der etablierten Form „Landwirtschaft und Ernährung“geführt.

In der 5-jährigen Form bieten wir die bewährten Schwerpunkte "Informations- und Umweltmanagement" und "Produktmarketing und Regionaltourismus" an.

Weil in einer Welt, die immer näher zusammenrückt, von unseren AbsolventInnen vermehrt Mobilität und Flexibilität gefordert sind, sehen wir Fremdsprachenkenntnisse als eine Schlüsselkompetenz an.  Aus diesem Grund messen wir den Sprachen sowie interkultureller Handlungskompetenz große Bedeutung bei.

Mit der Vermittlung kultureller, politischer und medialer Kompetenzen wollen wir neben der Ausbildung auch die ganzheitliche Bildung, die Verantwortungsbewusstsein im Sinne ethischen Handelns, Kritikfähigkeit und Kreativität zum  Inhalt hat, im  Auge  behalten. 

Unsere AbsolventInnen sollen fähig sein, am gesellschaftlichen und politischen Leben aktiv teilzunehmen

Veröffentlicht am 14.08.2019