Abschlussexkursion 5IUM

Am 16. September fuhren wir, der 5 IUM, leider mit etwas Verspätung los zu unserer Abschlussexkursion nach Südtirol und an den Gardasee.

Unser erster Stopp war das landwirtschaftliche Versuchszentrum Laimburg, wo wir einen Einblick in das Südtiroler Schul- und Versuchswesen bekamen. Außerdem konnten wir den berühmten Felsenkeller, einen in den Berg hineingebauten Weinkeller, besichtigen. In diesem Keller werden in Barrique – Fässern Weine gelagert, weiters werden Weine aus Südtirol und allen wichtigen Weinbauregionen der Welt gesammelt und ein 300m2 großer Raum dient als Repräsentationsraum für offizielle Anlässe der Südtiroler Landesregierung.

Ohne Pause ging es direkt weiter zum malerischen, mittelalterlichen Weindorf St. Pauls an der Südtiroler Weinstraße. Nach der Besichtigung eines ehemaligen Bunkers, der heute als Sektkeller dient und einer Führung durch die Weinberge, konnten wir uns von der Qualität der Weine bei einer Verkostung überzeugen.

Am Dienstag fuhren wir weiter nach Hafling bei Meran, um uns am Reiterhof Sulfner über die Entstehungsgeschichte der bekannten Pferderasse näher zu informieren. Anschließend stand bei perfektem Wanderwetter eine Wanderung im Wandergebiet Meran 2000 mit einer Mittagspause auf der Kesselberghütte am Programm. Manche zwar sichtlich erschöpft - aber alle unverletzt - so kamen wir am Abend wieder in der Unterkunft an.

Am nächsten Morgen war unser Ziel das Schloss Trauttmansdorff mit seinen einzigartigen Gärten. Bei einer Führung durch die Gartenwelt konnten wir einen Einblick in die botanische Vielfalt der Gartenanlage gewinnen. Anschließend flanierten wir durch die Kurstadt Meran bevor es an den Gardasee weiterging, wo wir als Abschluss des Tages noch das Scaligerschloss von Malcesine besichtigten.

Am Donnerstag war Action angesagt. Im Gardaland war keine Achterbahn vor uns Schülern sicher. Jene, die es etwas ruhiger angehen wollten, verbrachten den Tag in Sirmione mit einer Besichtigung der Grotten des Catull und einer Bootsfahrt nach Garda.  

Den letzten Tag unserer Abschlussreise verbrachten wir in Verona. Wir spazierten vorbei an der Arena und warfen einen Blick auf den berühmten „Juliabalkon“ bevor es dann wieder zurück nach Pitzelstätten ging.

Nach unserer letzten gemeinsamen Reise haben wir nun hoffentlich genug Energie getankt, um erfolgreich in unser Maturajahr zu starten. Danke an unsere Klassenvorständin Frau Prof. Missoni und ihrer Stellvertreterin Frau Pof. Hochreiter-Stummer für die Organisation und Begleitung unserer Abschlussreise.

Yvonne Riepl, Gloria Kuttnig, 5 IUM

 

Veröffentlicht am 03.10.2019

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.